Videoaufzeichnung von Bewerbern in Vorstellungsgesprächen

Videoaufzeichnung von Bewerbern in Vorstellungsgesprächen

Die Stellenbesetzung bei Unternehmen bringt oft eine hohe Anzahl an Bewerbungsgesprächen mit sich und ist deshalb zeit- und kostenintensiv. Während sich Telefoninterviews nur begrenzt als Alternative eignen, sind Live-Videointerviews das Gegenstück zum Vor-Ort-Gespräch. Einige Unternehmen nutzen hierfür den kostenlosen Instant-Messaging-Dienst Skype. Hierbei wird eine Videoverbindung mit dem Bewerber aufgebaut und ein ortsunabhängiges „face2face“-Interview durchgeführt. Dies reduziert die allgemeinen Kosten bereits enorm, da die Anfahrtskosten entfallen. […]

Weiterlesen

Kündigung des Arbeitsverhältnisses wegen Äußerungen in Sozialen Netzwerken

Kündigung des Arbeitsverhältnisses wegen Äußerungen in Sozialen Netzwerken

In der heutigen Zeit sind Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Xing nicht mehr aus dem Alltag der Menschen wegzudenken. Auch immer mehr Unternehmen haben diese Netzwerke für geschäftliche Zwecke entdeckt (Oberwetter, NJW 2011, 417). Es scheint daher kaum überraschend, dass die Sozialen Netzwerke Einzug in arbeitsrechtliche Entscheidungen genommen haben. Im Fokus dieser Entscheidungen stehen vor allem kündigungsrechtliche Fälle, in denen Arbeitnehmer kritische Bemerkungen über […]

Weiterlesen

Arbeitgeber darf Browserverlauf ohne Zustimmung des Arbeitnehmers kontrollieren

Arbeitgeber darf Browserverlauf ohne Zustimmung des Arbeitnehmers kontrollieren

Innerhalb eines Arbeitsverhältnisses steht es jedem Arbeitgeber frei, seinem Arbeitnehmer die private Nutzung am betrieblichen Computer zu gestatten. Aber wie ist zu verfahren, wenn der Arbeitgeber ein privates Surfen untersagt und der Arbeitnehmer sich dieser Anweisung widersetzt? Vorliegend hatte ein Arbeitgeber (Beklagter) seinem Arbeitnehmer (Kläger) zur Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit einen Dienstcomputer zur Verfügung gestellt. Dieser durfte nur in Ausnahmefällen während der Arbeitspausen zu privaten […]

Weiterlesen

Schwerbehinderteneigenschaft ist in den Bewerbungsunterlagen hervorzuheben

Schwerbehinderteneigenschaft ist in den Bewerbungsunterlagen hervorzuheben

Wird ein Bewerber aufgrund seiner Schwerbehinderung im Bewerbungsverfahren benachteiligt, kann ein Entschädigungsanspruch nach § 15 Abs. 2 AGG geltend gemacht werden. Vorliegend bewarb sich der Kläger über das Karriereportal der Webseite der Beklagten auf eine Stelle als “Customer Service Representative (m/w)”. Dabei fügte er zu seinen Bewerbungsunterlagen seine Zeugnisse und einen zehnseitigen Lebenslauf, jedoch kein Bewerbungsanschreiben. Lediglich im Lebenslauf macht er unter „Zur Person” Angaben […]

Weiterlesen
Kontaktieren Sie uns

1. Unternehmensangaben

Name Firma *
Name Ansprechpartner
Straße, Hausnummer
PLZ
Ort *
Telefonnummer
E-Mail *
Branche AutomotiveBanken / FinanzdienstleistungenBildungseinrichtungenDienstleisterEnergieGemeinnützige OrganisationenGesundheits- und SozialwesenHandelHotelsIngenieurbürosIT-DienstleisterKirchliche EinrichtungenKommunale Unternehmen (privatrechtliche GmbH)Körperschaften des öffentlichen RechtsMarketingagenturenMaschinen- / AnlagenbauPharmaforschungRechtsanwaltskanzleienSteuerkanzleienTextilindustrieVereineVerlageVersicherungsmakler
TätigkeitsbereichB2BB2C

2. Standorte und Mitarbeiter

Anzahl Beschäftigte
Anzahl der Standorte

3. Allgemeine Fragen

BetriebsratJaNein
KonzernzugehörigkeitJaNein
VideoüberwachungJaNein
Datenübermittlung in DrittstaatenJaNein
ISO 9001 ZertifikatJaNein
DatenschutzkonzeptJaNein
Anzahl der Applikationen
Anzahl der Verträge zur Auftragsverarbeitung

4. Leistungsauswahl

Leistungen * externer DatenschutzbeauftragterDatenschutz AuditRechtsberatungSonstiges:
* Pflichtfeld
X
Angebotsanfrage