Für einen sicheren Umgang mit Unternehmensdaten

Für einen sicheren Umgang mit Unternehmensdaten

Datenpannen (§ 42a BDSG) (data breach) können jedes Unternehmen treffen. Dies sind Fälle wie Datendiebstahl z.B. durch raffinierte Hacker oder sogar durch eigene Mitarbeiter. Zudem kommen erschwerende Umstände in Betracht, denn nicht immer werden Datenpannen erkannt. In den meisten Fällen bleiben sie unentdeckt oder können nicht rückverfolgt werden. Teils müssen die Unternehmen fatale Folgen, wie hohe Schadenbeträge, aber auch den Verlust des Ansehens, hinnehmen. Dabei […]

Weiterlesen

Über die Unterscheidung von Datenschutz, Datensicherheit und IT-Sicherheit

Über die Unterscheidung von Datenschutz, Datensicherheit und IT-Sicherheit

Die Nutzung digitaler Hilfsmittel zur Verarbeitung und Übertragung von Daten und Informationen ist in unserem Alltag zur Selbstverständlichkeit geworden. Vor allem profitieren Unternehmen von ihrer Praktikabilität, z.B. bei der Buchhaltung, Gehaltsabrechnung, etc. Je vertraulicher eine Information ist, desto wichtiger ist der sichere Umgang mit ihnen. Eine mangelnde Sicherheit kann dabei, abgesehen von den Kosten, auch verheerende immaterielle Folgen für den Ruf der Betroffenen haben. Datenschutz, […]

Weiterlesen

Das IT-Sicherheitsgesetz – Schutz der digitalen Kommunikations- und Informations-Infrastruktur

Das IT-Sicherheitsgesetz – Schutz der digitalen Kommunikations- und Informations-Infrastruktur

Ausfälle ganzer IT-Systeme durch Computer-Attacken sind längst kein abstraktes Risiko mehr. Von Hackern und Kriminellen geht de facto eine reale Bedrohung für IT-Infrastrukturen aus. Täglich werden Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Stellen Opfer von Cyber-Angriffen und Datendiebstahl. Im Zeitalter vernetzter und mobiler Technologien sind persönliche Dokumente, Kundendaten und vertrauliche Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse, die auf unzureichend geschützten IT-Systemen oder externen Speicherlösungen (sog. „Clouds“) gehalten werden, ein attraktives […]

Weiterlesen